https://plus.google.com/107113976020423765151/posts                 http://prinzessinholala.blogspot.com/feeds/posts/default                  http://blog-connect.com/posts?id=5367186036458387237                     https://www.bloglovin.com/blogs/prinzessin-holala-8704831                     prinzessinholala@gmail.com                         https://de.pinterest.com/prinzessinholal/

Mittwoch, 19. Februar 2014

Tsaziki

Tsaziki
Ich liebe es und es ist so einfach selbst zu machen.
Man kann es zu so vielen Dingen essen, auch als Brotaufstrich.

Hier mein Rezept:
2 Becher Griechischen Joghurt
1/2 Gurke
Knoblauch
Salz/Pfeffer

Den Joghurt verrührt Ihr mit Salz und Pfeffer und gebt Knoblauch dazu, soviel wie
Ihr mögt. Ich nehme immer so 2-3 Zehen, die ich durch die Knoblauchpresse drücke
(kann man auch klein schneiden). Zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
Die Gurke waschen oder schälen und in Streifen hobeln. In eine
Schüssel geben und schön salzen ( das Salz entzieht der Gurke das Wasser)
ich lasse es immer ca.1 Stunde stehen.
Gurkenraspeln ausdrücken, am besten eignet sich dazu ein Stück Küchenrolle.
Dann die Gurke zum Joghurt geben, abschmecken b.B.
LECKER (aber Vorsicht!! Ihr riecht schön nach Knobi)





Hier mach ich mit und hier auch.
 wünsche Euch einen wundervollen Tag
Claudia






Kommentare:

  1. hmmm..... das sieht lecker aus!!! So einen könnte ich für die Stoffparty machen, wo ich am Freitag bin... ;-) Schönen Gruß und Genuß
    Betty

    AntwortenLöschen
  2. Schönen guten Morgen Claudia,
    oh, ich esse Tsaziki auch so gern. Erst letzten Sonntag gab es wieder welches, aber nicht selbstgemacht, sondern beim Griechen. Mein Mann mag es leider nicht so arg (wegen dem Knoblauch). Habe deine Machart mal abgespeichert. Danke für das Rezept und die vielen Tipps. Wie raspelst du die eingelegten Gurkenscheiben, steckst du sie in eine Mühle?
    Habe gesehen, dass es bei dir viele interessante Beiträge gibt. Werde sicher bald wiederkommen und mich in aller Ruhe umschauen. Jetzt reicht die Zeit leider nicht dazu.
    Über deine netten Zeilen zum meiner Karte habe ich mich sehr gefreut. Habe mich schon einige Male bei Creadienstag beteiligt. Sehr viele kommen dann vorbei, aber du bist die erste, die auch mal einen Kommentar dagelassen hat. Nochmal Danke ;-)

    So, ich muss nun leider los.
    Hab einen schönen Tag
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi,
      ich raspel die gurken mit der Hand, mit einer Reibe. Hab Dank für deine liben zeilen:)
      LG Claudia

      Löschen
  3. hmmm, da kriege ich ja richtig Hunger! Ich werde es mir für meinen nächsten Einkauf merken!
    gruß r

    AntwortenLöschen
  4. Is noch was da??? Ich würde gern mit dir stinken :D
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Genauso mache ich Tsatsiki auch!!
    Nur noch bisschen Ölivenöl dran.
    Immer lecker!
    Guten Appetit!!!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Boah, das sieht ja fantastisch aus!! Außerdem wollte ich immer schon mal ein Rezept dafür haben. Weißte was, damit ich's auch nicht mehr verliere, bleibe ich direkt hier!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen

♥Danke für Eure Kommentare und Euer Feedback!♥